Burglind reisst Bäume um

Die Winterstürme der letzten Tage haben Bäume entwurzelt und Äste nieder gerissen. Die Feuerwehr musste in mehreren Einsätzen umgestürzte Bäume auf Gemeindestrassen entfernen. Forstarbeiter und der Werkdienst der Gemeinde Weggis waren mehrere Tage mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Im Gebiet Lützelau, im Herrenwald und auf der Rigi waren mehrere Wanderwege durch umgefallene Bäume und Äste versperrt. Aus Sicherheitsgründen mussten während den Aufräumarbeiten die Wanderwege teilweise gesperrt werden, damit die Forstarbeiten ohne Behinderungen durch Wanderer zügig durchgeführt und alle Einsatzorte schnellst möglich wieder hergestellt werden können. Wiederholt ist es wegen den Sperrungen dabei zu verbalen Angriffen gegen die Einsatzteams gekommen. Die Verantwortung für die Arbeiten liegt bei den Einsatzkräften, die sich bei den gefährlichen Arbeiten wie dem Fällen von Bäumen auf ihre Arbeit konzentrieren müssen. Auch können durch die Arbeiten Steine ausgelöst werden, die wiederum auf tieferliegende Wegstücke stürzen können. Den entsprechenden Weisungen der Einsatzteams ist Folge zu leisten. Der Gemeinderat bittet um Verständnis.
Verschütteter Alpweg unterhalb Heiligkreuz
Verschütteter Alpweg unterhalb Heiligkreuz | 12.01.2018


Meldung druckenText versendenFenster schliessen