Rubrik: Medienmitteilungen

Neubau Reservoir Geissbühl: Beginn der Bauarbeiten

Am 24. September 2017 haben die Weggiser Stimmbürgerinnen und Stimmbürger dem Kredit für den Neubau des Reservoirs Geissbühl grossmehrheitlich zugestimmt. Nach einer intensiven Planungszeit, dem Baubewilligungsverfahren und zahlreichen Abklärungen erfolgte am Dienstag 3. September 2019 der Spatenstich und der Aushubbeginn.

Das neue Reservoir Geissbühl wird das alte Reservoir Remsi aus dem Jahr 1925 ersetzen. Dieses entspricht den heutigen technischen Anforderungen und Hygienevorschriften nicht mehr. Auch ist das bestehende Volumen mit 300 m3 im Reservoir Remsi einerseits für die heutige Trinkwassernutzung zu klein, andererseits auch bezüglich Löschwasserreserve unzureichend. Das neue Reservoir beinhaltet zwei Speicherkammern mit einem Reservoirvolumen von total 1300 m3. Durch die Höherlegung des Reservoirs können die Druckverhältnisse in der Dorfzone West, vom Seewasserpumpwerk und dem Gebiet Dörfli / Weiher bis Hertenstein, verbessert werden. Gleichzeitig mit dem Neubau des Reservoirs werden auch die Quellzuleitungen erneuert. Die beiden Quellen Schloss und Langenfluh werden einzeln zum Reservoir geführt. Damit können die Zuflüsse separat überwacht und gesteuert werden, was vor allem bei Trübungen des Quellwassers nach Gewittern und starken Niederschlägen wichtig ist. In den kommenden zwei Monaten wird die Baugrube erstellt. Die Hochbauarbeiten starten im November und dauern bis ca. Ende April 2020. Anschliessend folgt der Innenausbau und die Ausrüstung des Reservoirs. Ende Oktober 2020 soll das neue Reservoir in Betrieb genommen werden.

Spatenstich Geissbuehl
| 06.09.2019

 


zurück - Druckversion