zum Inhalt

Wasser / Abwasser

WasserversorgungTrinkwasser vom Brunnen

Wasser bedeutet Leben. Mensch, Tier und Pflanze brauchen Wasser. In der Gemeinde Weggis wird pro Jahr rund 700'000 Kubikmeter Wasser ins rund 30 Kilometer lange Leitungsnetz eingespiesen. Rund 90 % davon kommen von den Quellen des Rigigebietes. Mehr als die Hälfte davon von den Quellen Schloss und Langenfluh, der Rest von den Quellen Telli-Rubi und Ried. Rund 10 % des Wassers werden durch das Seewasserpumpwerk gefördert.
Die Reservoire von Weggis: Remsi, Linden, Zingeli, Ried, Bannholz, Bergli und Riedsort.

Die Wasserversorgung Weggis blickt auf eine interessante Geschichte zurück:
Geschichte Wasserversorgung  [PDF, 103 KB]

Festschrift_zum_100-jährigen_Bestehen_der_Weggiser_Wasserversorgung_1894-1994  [PDF, 3.00 MB]

Informationen zur Qualität des Trinkwassers finden Sie auf http://trinkwasser.ch/index.php?id=760.

Hier können Sie Ihren Wasserzähler-Stand melden.

Regionaler Rigi-Wasserverbund in Vorbereitung

Die Gemeinden Weggis, Vitznau, Greppen sowie die Korporation Weggis als Betreiberin der Wasserversorgung Rigi arbeiten an einem regionalen Wasserverbund. Ziel ist nicht nur eine vorsorgliche Sicherstellung der Trinkwasserversorgung in Notlagen, sondern ein struktureller Zusammenschluss mit gegenseitigem Wasseraustausch. Die Wasserversorgungen bleiben autonom, arbeiten jedoch intensiv zusammen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gebühren Wasser

Anschlussgebühr

Die Anschlussgebühr dient dem Einkauf in die öffentlichen Wasserversorgung und ist eine Abgeltung der von der Gemeinde getätigten Nettoinvestitionen. Sie wird aufgrund der Fläche des anzuschliessenden Grundstückes und dessen Gewichtung (Grundstückfläche x Gewichtungsfaktor) erhoben. Die Anschlussgebühr beträgt Fr. 14.30 pro gewichtetem Quadratmeter Grundstückfläche. Hier finden Sie die Deklarations-Formulare für die Berechnung der Anschlussgebühren:

Merkblatt Anschlussgebühren  [PDF, 153 KB]
Anschlussgebühr Abwasser und Frischwasser  [PDF, 772 KB]

Betriebsgebühr

Die Betriebsgebühr setzt sich aus einer Grundgebühr und einer Mengengebühr zusammen. Mit der Grundgebühr werden rund 40%, mit der Mengengebühr 60% der jährlich anfallenden Betriebskosten gedeckt.

Die Grundgebühr wird aufgrund der gebührenpflichtigen Fläche des angeschlossenen Grundstückes und dessen Gewichtung (Grundstückfläche x Gewichtungsfaktor) erhoben. Sie beträgt Fr. 0.17 pro gewichtetem Quadratmeter Grundstückfläche.

Die Mengengebühr wird aufgrund der bezogenen Frischwassermenge erhoben. Sie beträgt Fr. 0.85 pro Kubikmeter bezogenem Frischwasser.

Gebührenverordnung Wasserversorgung  [PDF, 364 KB]
Reglement Wasserversorgung  [PDF, 476 KB]

Kontakt

Wasserkommission:

AbwasserAbwasserrohrentsorgung

Abwasser - ein Problem gemeinsam lösen! Die Gemeinden Weggis und Vitznau lösen seit 30 Jahren die Abwasserentsorgung gemeinsam.

Für rund neun Millionen Franken wurde die Abwasserreinigungsanlage Lützelau gebaut und im Juli 1980 in Betrieb genommen. Der damaligen Gewässerschutzkommission Weggis gehörten an: Kurt Dahinden, Gemeindeammann, Adolf Mangold, Walter Zurmühle, Josef Muggli und Giacomo Tizzoni.

Weggis und Vitznau haben sich in den 70er Jahren entschieden, die öffentliche Aufgabe der Abwasserentsorgung gemeinsam zu lösen und dafür den Gemeindeverband ARA Weggis-Vitznau zu gründen.

Seit 1999 werden laufend Investitionen für "Sanierung, Werterhaltung und Erneuerungen" getätigt.

Gebühren Abwasser

Anschlussgebühr

Die Anschlussgebühr dient dem Einkauf in die öffentlichen Abwasseranlagen und ist eine Abgeltung der von der Gemeinde getätigten Nettoinvestitionen. Sie wird aufgrund der Fläche des anzuschliessenden Grundstückes und dessen Gewichtung (Grundstückfläche x Gewichtungsfaktor) erhoben. Die Anschlussgebühr beträgt Fr. 12.30 pro gewichtetem Quadratmeter Grundstückfläche. Hier finden Sie die Deklarations-Formulare für die Berechnung der Anschlussgebühren:

Merkblatt Anschlussgebühren  [PDF, 153 KB]
Berechnung der provisorischen Anschlussgebühren  [PDF, 702 KB]
Berechnung der definitiven Anschlussgebühren  [PDF, 703 KB]

Betriebsgebühr
Die Betriebsgebühr setzt sich aus einer Grundgebühr und einer Mengengebühr zusammen. Mit der Grundgebühr werden rund 40%, mit der Mengengebühr 60% der jährlich anfallenden Betriebskosten gedeckt.

Die Grundgebühr wird aufgrund der gebührenpflichtigen Fläche des angeschlossenen Grundstückes und dessen Gewichtung (Grundstückfläche x Gewichtungsfaktor) erhoben. Sie beträgt Fr. 0.13 pro gewichtetem Quadratmeter Grundstückfläche.

Die Mengengebühr wird aufgrund der bezogenen Frischwassermenge erhoben. Sie beträgt Fr. 1.30 pro Kubikmeter bezogenem Frischwasser.

Gebührenverordnung Siedlungsentwässerung  [PDF, 326 KB]
Reglement Siedlungsentwässerung   [PDF, 440 KB]

Kontakt