zum Inhalt

Ersatzneubau Lido-Hallenbad

Wieder ein Generationenprojekt - der Ersatzneubau Lido-Hallenbad

Im Jahr 2004 setzte der damalige Gemeinderat die Realisierung eines neuen Schulzentrums im Dörfli zuoberst auf die Liste seiner Legislaturziele, nun ist es der Entscheid des aktuellen Gemeinderates zum Ersatzneubau Lido-Hallenbad, welcher zur Entwicklung der Weggiser Infrastruktur, zur Erhaltung und Weiterführung einer hohen, attraktiven Lebensqualität beitragen wird.

Lido_Hallenbad_Luftbild.jpg

So sehen die Weggiser Lido-Liegenschaft und die Umgebung von oben aus: Links das Hallenbad, Baujahr 1969, rechts angrenzend Restaurant-Terrasse, Strand, Liegewiese und die denkmalgeschützte Aussengarderobenanlage.

Zwischenbericht mit Vernehmlassungsumfrage

Am Dienstag, 28. Januar 2020, 20 Uhr lädt der Gemeinderat zur öffentlichen Orientierungsversammlung betreffend die Sanierung des Lido-Hallenbades in die Mehrzweckhalle Sigristhofstatt ein. Damit startet auch die breite Mitwirkung der Bevölkerung mit einer Vernehmlassungsumfrage. Ein entsprechender Zwischenbericht wird anlässlich der öffentlichen Orientierungsversammlung vorgestellt .

In diesem Bericht wird dargestellt, was die bisher getroffenen Abklärungen und Studien bezüglich der Zukunft des Weggiser Lido-Hallenbades ergeben haben. Enthalten ist auch die jüngste Machbarkeitsstudie, die der Gemeinderat aufgrund seines Grundsatzentscheides, einen Ersatzneubau innerhalb eines verantwortungsvollen Kostenrahmens zu realisieren, in Auftrag gegeben hatte. Ebenfalls wird aufgezeigt, wie die Gemeinde Weggis diese grossen Investitions- wie auch Betriebskosten tragen kann Die Broschüre wird rund eine Woche vor der Orientierungsversammlung in den Briefkästen der Haushaltungen liegen.

Vernehmlassungsumfrage

Mit dem Erscheinen des Zwischenberichts hatdie Bevölkerung die Möglichkeit, sich einzubringen mit Meinungen, Ideen und Einschätzungen.Dazu haben die Lidokommission und der Gemeinderat eine entsprechende Umfrage zusammengestellt. Hier sind Antworten gesucht zum einen auf grundsätzliche Fragen bezüglich eines möglichen Ersatzbaus, zum andern auch konkret zuverschiedenen Bereichen eines neuen Hallenbades. Ebenfalls wird Raum gegeben für freie Kommentare. Die Umfrage wird am 27. Februar 2020 abgeschlossen, deren Ergebnisse analysiert und an der Frühlingsgemeindeversammlung zusammen mit den sich daraus ergebenden weiteren Schritten präsentiert werden.

Hier geht es zum Zwischenbericht mit der Online-Umfrage ->

Blenden wir zurück ...

Im Sommer 1969 wurde das Weggiser Hallenbad eröffnet. Es war damals ein Pionierwerk, nämlich schweizweit das erste Hallenbad, das in Kombination mit einem Freibad betrieben wurde. Dieses Freibad, das Weggiser Strandbad, war 50 Jahre zuvor als erstes Freibad der Schweiz eröffnet worden, in welchem Frauen und Männer in der gleichen Anlage baden durften.

Handlungsbedarf

Vor 22 Jahren erfuhr das Gebäude eine Sanierung, nun ist dies bezüglich erneut grosser Handlungsbedarf vorhanden. Seit gut anderthalb Jahren treffen die Lidokommission, welche sich aus Vertretern der verschiedenen Interessengruppen und Fachleuten aus dem Dorf zusammensetzt, sowie eine Projektgruppe Abklärungen zur Zukunft des Weggiser Lido/Hallenbades.

Neubau, Sanierung oder Abbruch ohne Ersatzbau?

Es wurden eine Marktanalyse, eine Machbarkeitsstudie für die Realisierung von unterirdischem Parkraum auf dem heutigen Lido-Parkplatz und Kostenrechnungen erstellt. Im Zusammenhang mit der notwendigen Realisierung von Parkplätzen hat die Gemeinde zudem Verhandlungen mit der Grundeigentümerschaft des Hotel Alexander geführt. Die getroffenen Abklärungen beinhalten die Varianten eines Hallenbad-Neubaus, einer Sanierung des bestehenden Hallenbades und den Abbruch des Hallenbades ohne Ersatzbau. Das Ergebnis all dieser Abklärungen wurde in einem Zwischenbericht zuhanden des Gemeinderates zusammengefasst, welcher ihm als eine der Entscheidungsgrundlagen diente.

Ein neues, attraktives Hallenbad für Weggis

In Abwägung aller Interessen und den damit verbundenen Anforderungen an ein Lido mit Hallenbad ist der Gemeinderat zum Schluss gekommen, dass eine Sanierung der bestehenden Bauten und Anlagen nicht ausreicht, um der Weggiser Bevölkerung, der Schule, den Vereinen und den Gästen aus nah und fern ein zeitgemässes Lido mit Hallenbad anbieten zu können. Um den Anforderungen und Erwartungen der Bevölkerung, der Schule (Lehrplan 21), den Sportvereinen und den Gästen gerecht zu werden, ist ein Neubau des Hallenbades mit gleichzeitiger Realisierung von Parkraum (unterirdische Parkebene oder Parkebenen) auf dem Areal des heutigen Lidoparkplatzes erforderlich. Bei einem Neubau können Investitionen langfristig abgeschrieben werden, bei einer Sanierung sind die Investitionen nur von mittelfristiger Dauer. Erfahrungen von neuen Hallenbädern in der Region zeigen, dass attraktive Anlagen mit Bereichen für mehrere Zielgruppen Zukunft haben für alle Bevölkerungsteile von Kleinkindern bis zum immer grösser werdenden aktiven Seniorensegment.